HANDBALL-TIROL.AT

Offline Logo

Alles zur HLA + Bundesliga und den U20-Teams!

Besucherzähler

Heute34
Gestern104
Woche527
Monat1870
Insgesamt49745

Sponsoren

handball-tirol

Jungwölfe bei großem Rasenturnier

Rasenturnier 2015

Zum zweiten Mal fuhr die Jugend von HIT Innsbruck diesen Sommer zum sehr gut organisierten Jugendturnier nach Waldkraiburg.

Nina Samwald berichtet:

Dort wurde man am Freitagabend sehr herzlich vom Veranstalter in Empfang genommen. Im Gegensatz zum Vorjahr reisten die Jungwölfe dieses Mal gemeinsam mit dem SVO per Doppeldeckerbus ins gut zweieinhalb Stunden entfernte Waldkraiburg nahe München. Die gesamte Reisegruppe umfasste 74 Spielerinnen und Spieler und acht Betreuer der Vereine SVO Handball und HIT Innsbruck. Die Mädchen waren in allen Altersklassen von der U10 bis zur U16 vertreten, die Jungs des HIT stellten zwei Teams in der U10, drei Teams in der U12 und ein Team in der U14.

Nachdem alle in der Turnhalle ihre Schlafplätze hergerichtet hatten, wurden die Jungs mit T-Shirts – als Belohnung für ihre Meistertitel in vielen Tiroler Jugendklassen – überrascht. Diese waren für manche nicht nur Spielbekleidung, einige waren sogar so stolz auf ihren orangen Dress, dass das T-Shirt bis Sonntagabend nicht mehr ausgezogen wurde. Im Nachhinein hätte es besser nicht sein können, musste man doch nur einmal seinen Blick über den Platz streifen lassen, um sofort zu wissen, wo sich die Innsbrucker Jungs und Mädels aufhielten. Nachdem alle ihr T-Shirt übergestreift hatten, ging es sofort zum Handballspielen auf die vier Rasenhandballfelder. Bis 23.00 Uhr wurde im Freien gespielt und getobt, dies war für ein paar Kids allerdings immer noch nicht genug Bewegung. Die Überschüssige Energie wurde kurzerhand beim Nachtsport verbraucht und gegen 3.00 Uhr konnten dann auch die Betreuer schlafen gehen. Bereits um 6.00 Uhr früh waren die ersten wach und konnten den Anpfiff des ersten Spiels kaum erwarten. Leider war das Wetter zu diesem Zeitpunkt noch alles andere als sommerlich und so mussten die Spiele leider nach innen verlegt werden.

Die Spielzeit wurde nun auf einmal acht Minuten verkürzt. Für zwei Spiele versuchte man, den blauen Himmel auszunutzen und verlegte die Begegnungen ins Freie. Aber bereits im zweiten Spiel setzte wieder so starker Regen ein, dass alle Teams erneut in die Halle wechseln mussten. Nach den Spielen blieb es zwar durchwegs trocken, doch die Temperaturen sanken weiter. Trotzdem machten sich alle 80 Innsbrucker auf den Weg in die Innenstadt, um das gute Waldkraiburger Eis zu naschen. Wieder am Platz angekommen, machten sich die ersten schon wieder auf, um Handball zu spielen, andere wiederum rockten in der Kinderdisco und zeigten dem Publikum, was sie drauf haben. Allen voran tanzte unser Neuzugang Xaver ununterbrochen, worauf sich bald ein großer Zuschauerring bildete.

Am Sonntag blieb es bis kurz vor Schluss trocken und die Kinder konnten endlich Rasenhandball spielen. Alle zeigten vollen Einsatz und kämpften um jedes Tor. Unsere Jüngsten gewannen von Spiel zu Spiel mehr Sicherheit und konnten sich über viele schöne Aktionen freuen. So etwa das Team HIT 2 der U12-Mannschaft, diese feierte den ersten Sieg im letzten Spiel gegen die Mannschaft von Schwabkirchen, gegen die man sich am Vortag noch mit 5:7 geschlagen geben hatte müssen. In der U12 war man nicht nur was die Anzahl der Mannschaften anbelangt mit drei Teams stark besetzt, HIT 1 und HIT 3 drangen sogar ins Finale vor. Dieses wurde keineswegs freundschaftlich bestritten, im Spiel kämpfte man um jeden Ball und ließ keine einfachen Tore zu. Das jüngere Team, das nur aus dem Jahrgang 2003 bestand, hatte etwas Pech im Abschluss und musste sich klar geschlagen geben, jedoch vergab man zwei Siebenmeter und weitere fünfmal verhinderte nur die Latte den Torerfolg.

 

Ich möchte allen Spielern und Spielerinnen des HIT und SVO Innsbruck ein großes Lob aussprechen, sie haben uns nicht nur spielerisch, sondern vor allem auch durch ihre tolle Gemeinschaftlichkeit und Disziplin während der zweieinhalb Tage erfreut. Mit so vielen Kindern und Jugendlichen kann man nur zu einem Turnier fahren, wenn man sich auf sie verlassen kann – und das beweisen sie jedes Jahr aufs Neue. Ich bin froh, Trainerin von so tollen Spielerinnen und Spielern sein zu dürfen und freue mich bereits jetzt auf die kommende Saison, auf den hoffentlich weiterhin so großen Trainingseifer und auf viele tolle Meisterschaftsspiele.

An dieser Stelle möchte ich mich auch sehr herzlich beim Veranstalter des VfL Waldkraiburg für die ausgezeichnete Organisation und für die reibungslose Durchführung des Turniers bedanken. Bis nächstes Jahr zum 16. Jugendhandballturnier in Waldkraiburg!

 

Ergebnisse Vorrunde Samstag / Sonntag:

 

U10 HIT 1: Jahrgang 2004/05   HIT 2: Jahrgang 2005/06/07/08

Gruppe A

 

Gruppe B

 

HIT 1 : TuS Prien II

5:4

ESV Freilassing : HIT 2

13:0

HIT 1 : Korneuburg

2:6

SVO : HIT 2

0:0

TSV Trudering 3 : HIT 1

1:11

HIT 2 : TV Altötting

2:2

TSV Trudering 1 : HIT 1

0:6

TSV Trudering 2 : HIT 2

8:2

Slavoj Tachov : HIT 1

9:3

HIT 2 : TuS Prien I

3:17

 

U12 HIT 1: Jahrgang 2002/03       HIT 2: 2003         HIT 3: 2003

Gruppe A

 

Gruppe B

 

TSV Trudering : HIT 1

0:6

HIT 2 : HIT 3

2:7

SG Moosburg : HIT 1

0:11

HIT 3 : VfL Waldkraiburg

14:2

HIT 1 : Freilassing

7:0

HIT 2 : Schwabkirchen

5:7

   

VfL Waldkraiburg : HIT 2

6:2

   

Schwabkirchen : HIT 3

2:9

 

U14 HIT: 2000/01

TSV Trudering : HIT

3:6

SVN München : HIT

5:6

ESV Regensburg : HIT

3:2

HIT : TSV Allach

7:4

 

Kreuzspiele am Sonntag

U12

HIT 3 : Trudering

10:2

U12

HIT 1 : VfL Waldkraiburg

17:2

U12

HIT 2 : Freilassing

5:7

U14

HIT : TuS Prien

13:14

 

Platzierungsspiele am Sonntag

U10

HIT 2 : Trudering 1

4:6

U10

SVO : HIT 1

1:4

U12

HIT 2 : Schwabkirchen

9:6

U12

HIT 1 : HIT 3

13:6

U14

HIT : Trostberg

15:5

 

 

Platzierungen:

U14: 1. ESV Regensburg; 2. SG Moosburg; 3. TuS Prien; 4. TSV Schwabmünchen; 5. HIT Innsbruck; 6. TSV Trostberg; 7. SVN München; 8. TV Altötting; 9. TSV Trudering; 10. TSV Allach; 11. VfL Waldkraiburg

U12: 1. HIT Innsbruck 1; 2. HIT Innsbruck 3; 3. TSV Trudering; 4. VfL Waldkraiburg; 5. SG Moosburg; 6. ESV Freilassing; 7. HIT Innsbruck 2; 8 HSG Schwabkirchen

U10: 1. Union Korneuburg; 2. ESV Freilassing; 3. Slavoj Tachov; 4. TSV Trudering 2; 5. HIT Innsbruck; 6. SVO Innsbruck; 7. TuS Prien II; 8. TuS Prien I; 9. TSV Trudering 1; 10. HIT Innsbruck 2; 11. TSV Trudering 3; 12. TV Altötting

 

 

SOCIAL MEDIA

TEAMPLANBUCH

teamplanbuch

THV

THV